Österreich auf dem Salone del Gusto und Terra Madre

In Österreich lebt die gastronomische Vielfalt und Multikulturalität an Orten, an denen man sie nicht erwartet. Entdecken Sie die Projekte, Produkte, Aromen und Geschichten dieser ungewöhnlichen gastronomischen Esskultur in Gesprächen, Verkostungen, und an den Ständen der österreichischen Convivien auf dem diesjährigen Salone del Gusto und Terra Madre in Turin, Italien. 

An dem großen Messestand des Convivium Wien, der von Wien Tourismus co-finanziert wird, ist neben dem Archeprodukt wie der Wiener Schnecke oder dem traditionellen Beinschinken dieses Jahr ein ganz besonderes Projekt vertreten. Die Slow Food Wien Cooks,  eine Initiative (ehrenamtliches Sozialprojekt) des Wiener Conviviums bei der minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge und junge Migrantinnen und Migranten durch Kochaktionen ihre gastronomische Wurzeln pflegen und gleichzeitig mit anderen kulinarischen Kulturen in Kontakt kommen können. Am Projekt beteiligt sind Jugendliche aus 7 Ländern. Auf dem Salone del Gusto/Terra Madre lädt eine Delegation der SF Wien Cooks mehrmals täglich zu Verkostungen am Stand von Slow Food Wien ein.

Ein weiteres Highlight am Stand ist das Presidio Wiener gemischter Satz, ein Weißwein der aus bis zu 20 verschiedenen Rebsorten hergestellt wird. Dabei handelt es sich nicht um eine Cuvée, bei der nach der Gärung zusammengestellt wird. Die Mischung gibt der Weinberg vor, in dem die Rebsorten nebeneinander wachsen. Die Weine sind ebenso in dem Geschmackserlebnis LG096 „Wiener Walzer“ zu verkosten, dort wird es auch die Möglichkeit geben Wiener Spezialitäten wie die Wiener Schnecke aus der Arche des Geschmacks, traditionellen, handgepökelter Schinken, Sauerteigbrote und erlesene Essigspezialitäten geschmacklich zu erleben.  Die Wiener Gastronomie zeichnet sich durch ihre traditionelle Küche aus, welche über Jahrhunderte durch die kulinarischen  Einflüssen der Nachbarländer, wie Tschechien, Ungarn oder Italien geprägt ist. 

Ein besonders interessantes Projekt ist am Stand vom Slow Food Convivium Wachau zu entdecken. Das Convivium arbeitet zusammen mit der Arche Noah an dem Weingarten Plus Projekt, um die ursprüngliche Anbauform des Weinbaus in Österreich wieder bekannter zu machen. Weinberge dienten nicht nur der Weinproduktion sondern waren Gärten mit verschiedensten Gemüse und Obstsorten, welche den Weinbau begünstigten und nebenbei köstliche Produkte lieferten. Diese Tradition verschwand in Österreich aufgrund der Mechanisierung des Weinbaus fast gänzlich.

Durch die Initiative des Projekts Weingarten Plus und des Conviviums Wachau haben Sie auf dem Salone del Gusto und Terra Madre die Möglichkeit Produkte aus dem Weingarten zu probieren. Am Stand des Conviviums Wachau werden täglich Verkostungen mit Weingarten – Produkten wie Knoblauch-Pesto und Marmelade des Weingartenpfirsich, einem Arche-Produkt angeboten. Der Weingartenpfirsich vermehrt sich über Samen und nicht durch Veredelung, daher kann man nicht von einer Pfirsichsorte sprechen, sondern muss seine gesamte Vielfalt berücksichtigen.

Des Weiteren vertreten ist das Presidio Grubenkraut und das Convivium Linz, welches kürzlich den Umweltpreis der Bundeslandes Oberösterreich gewonnen hat.

Eintrittskarten gibt es hier: http://salonedelgustoterramadre.slowfood.com/

Folge uns auf Facebook Facebook.com/salonedelgustoterramadre und Twitter #SaloneDelGusto

Salone del Gusto and Terra Madre Press Office:
c/o Slow Food: Tel. +39 0172 419645  [email protected]  [email protected]
c/o Regione Piemonte: Tel. +39 011 4322549 [email protected]
c/o Comune di Torino: Tel. +39 011 4423606 [email protected] 
old.slowfood.com  

 

  • Did you learn something new from this page?
  • yesno