Eine Reise entlang der Seidenstraße auf dem Salone del Gusto und Terra Madre 2012

Auf dem Internationalen Markt des Salone del Gusto und Terra Madre 2012 gibt es einen besonderen Bereich, der neun Länder zwischen dem Kaukasus und Zentralasien vereint (Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan, Kirgisistan, die Ukraine, Turkmenistan, Tadschikistan, Georgien, Usbekistan), um die Seidenstraße repräsentieren. Neun Stände, einer für jedes Land, auf denen die Besucher sich auf eine Reise durch Europa und Asien begeben können, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede bezüglich der Geschmäcker und der Esskulturen dieser Länder zu entdecken.

Um die reiche biologische Vielfalt der Seidenstraße darzustellen, werden zahlreiche Vertreter der lokalen Lebensmittelbündnisse und drei Slow Food Presidi vor Ort sein:
Georgischer Amphorenwein: Wein, der unter Einsatz antiker Keltertechniken in Tonamphoren vergärt wird
Maulbeerbaum aus dem Pamir: die Beeren sind eins der Grundnahrungsmittel der Bewohner der Hochgebirgsregion in Tadschikistan
Traditionelle Mandelsorten aus Bostanlik: wilde und angebaute Mandelsorten aus dem Tal mit der größten Artenvielfalt an Mandelsorten weltweit

Ein Teil des Ausstellungsbereichs zur Seidenstraße dreht sich um Marco Polo: ein Drei-Jahres-Projekt, bei dem Forscher und Spezialisten entlang der ursprünglichen Seidenstraße durch zwei Kontinente gereist sind, um das genetische Gepäck der lokalen Bevölkerungen zu erforschen und Erkenntnisse über die Geschmäcker und Ernährungsgewohnheiten zu gewinnen. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit den Slow Food-Convivien und den Lebensmittelbündnissen von Terra Madre durchgeführt. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich genauer über das Projekt und seine Ergebnisse zu informieren und den Film anzusehen, der das Projekt von Anfang an dokumentiert. 
Um dieses geografische Gebiet geht es auch auf der Konferenz I Gusti dell’Est (Die Geschmäcker des Ostens, CF44 26. Oktober 2012 – 18:00 Uhr), auf der die Teilnehmer von Enrico Balli, Projektleiter von Marco Polo, Paolo Gasparini, wissenschaftlichem Leiter und den lokalen Koordinatoren Genaueres über das Projekt erfahren können. Während der Konferenz wird auch der Dokumentarfilm über das Projekt gezeigt.

Eintrittskarten gibt es hier: http://salonedelgustoterramadre.slowfood.com/
Folge uns auf
Facebook 
Facebook.com/salonedelgustoterramadre und Twitter #SaloneDelGusto
Salone del Gusto and Terra Madre Press Office:
c/o Slow Food: Tel. +39 0172 419645  [email protected]  [email protected]
c/o Regione Piemonte: Tel. +39 011 4322549 [email protected]
c/o Comune di Torino: Tel. +39 011 4423606 [email protected] 
old.slowfood.com  

  • Did you learn something new from this page?
  • yesno