Carlo Petrini, der Internationale Präsident von Slow Food, nimmt als Hauptsprecher an der diesjährigen „Wir haben es satt!“ Demonstration in Berlin teil

Carlo Petrini, Gründer und Vorsitzender von der internationalen Organisation Slow Food*, reist kommenden Freitag nach Berlin, um sich dort während der Wir haben es satt!-Demonstration am Samstag den 18. Januar gemeinsam mit anderen Organisationen gegen die negativen Folgen der agrarindustriellen Massenproduktion einzusetzen, die durch Patentierung von Saatgut, Megaställe, Monokulturen und Lebensmittelskandale nicht nur das Recht des Verbrauchers auf Transparenz und freie Produktauswahl untergräbt, sondern auch zum Sterben von Bienenvölkern und dem Verlust der biologischen und geschmacklichen Vielfalt führt. Viele Organisationen und Bürger haben mittlerweile die Makel des aktuellen Nahrungsmittelsystems erkannt und die Demonstration ist eine Chance dieses nach Petrini „kriminelle“ Nahrungssystem gemeinsam zu demaskieren.

Die Demonstration mit dem Motto „Gutes Essen und eine gute Landwirtschaft für alle“ beginnt am 18.1 um 11 Uhr im Potsdamer Platz und Carlo Petrini ist als Hauptsprecher bei der Abschlusskundgebung um 14:00 vor dem Kanzleramt dabei. Unter den Zielen von Slow Food, die sich mit den Forderungen der Demonstration überschneiden, ist vor allem die Reform der aktuellen Produktions- und Distributionssysteme hin zu einer nachhaltigeren und artgerechteren Landwirtschaft, die vor allem junge Leute mit einbezieht und den Beruf des Landwirten aufwertet. Um dem Sektor und dem Beruf des Landwirten wieder den Wert zuzugestehen, den er verdient, und der europäischen Jugend neue Perspektiven zu öffnen, werden Petrini und Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, im Anschluss an der Diskussionsrunde Youth in die Landwirtschaft? – Junglandwirte in Europa, teilnehmen. Diese wird von Slow Food Youth Deutschland gemeinsam mit dem Bündnis Junge Landwirtschaft, Junge AbL und verschiedenen Organisationen junger LandwirtInnen, veranstaltet (Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 14:30-17:00 Uhr).

Am Abend zuvor, am Freitag den 17. Januar um 19 Uhr, nimmt Petrini auch an der Schnippeldisko beim Cabuwazi Zirkus am Postbahnhof statt, die von dem Slow Food Youth Network in Zusammenarbeit mit „Meine Landwirtschaft“, dem Chefkoch Wam Kat und der Green Music Initiative veranstaltet wird. Das innovative Format aus gemeinsamen Schnippeln, Kochen und Feiern, bei dem Hunderte von Kilo gut genießbares Gemüse, welches sonst nur auf Grund äußere Imperfektionen in der Tonne landen würde, zu einer Protestsuppe verarbeitet werden, ist seit der ersten Berliner Schnippeldisko im Januar 2012 zu einer weltweiten Schnippelbewegung gegen die Lebensmittelverschwendung und für die Freude am guten Essen geworden – von São Paolo über New York und Italien nach Indien und Südkorea.

Das Programm der Wir haben es satt! Demonstration finden Sie hier:

http://www.wir-haben-es-satt.de/start/programm/programm/

Mehr Informationen zur Jugendbewegung von Slow Food, Slow Food Youth Deutschland:

www.slowfoodyouth.de

Weitere Informationen über die internationalen Projekte, Kampagnen und Themen von Slow Food finden Sie unter: http://www.slowfoodfoundation.com/welcome_en.lasso?-id_pg=1

https://old.slowfood.com/          old.slowfood.com/sloweurope

* Slow Food umfasst Millionen Menschen, die sich mit Überzeugung und Leidenschaft für gutes, sauberes und faires Essen einsetzen: Chefköche, Aktivisten, Jugendliche, Bauern, Fischer, Experten und Akademiker aus mehr als 150 Ländern. Das Netzwerk beinhaltet außerdem circa 100.000 Mitglieder in 1.500 Convivien (lokale Gruppen) weltweit, die jeweils durch ihren Mitgliedsbeitrag, das Organisieren von Veranstaltungen und der Lancierung von Kampagnen zum Bestehen der Organisation beitragen. Dazu kommen die 2.000 Lebensmittelgemeinschaften von Terra Madre, die Landwirtschaft auf kleinem Maßstab betreiben und nachhaltige Qualitätslebensmittel herstellen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Pressebüro von Slow Food International:

Paola Nano, +329 8321285 [email protected]

oder an ihren Ansprechpartner bei Slow Food Deutschland e.V.:

Anke Klitzing – (030) 2000 475 13 – (0152) 23297384 – [email protected]

Slow Food Deutschland e.V. Geschäftsstelle – Luisenstr. 45 – 10117 Berlin

Für Pressefotos schreiben Sie bitte an [email protected]

 

 

  • Did you learn something new from this page?
  • yesno